Blog

Acagamics Game Award

Unser Game Award geht in die nächste Runde!

Mit dem Game Award wollen wir Hobby-Spieleprojekte auszeichnen. Spiele können z.B. auf einem unserer Game Jams, in einer Lehrveranstaltung oder auch ganz privat entstehen.

Die Teilnahme ist für euch ganz einfach. Am 15.09.2022 ist die Anmeldedeadline. Dort reicht ihr einfach eine kurze Beschreibung eures Spiels ein. Bis zum 01.10.2022 müssen dann die Spiele bei uns hochgeladen werden. Eine kleine Jury schaut sich alle Spiele an und vergibt den Jury Preis.

Im Oktober findet dann auch das offizielle Vergabe-Event statt. Dort könnt ihr eure Spiele noch einmal ausstellen, so dass die Besucheinnenr vor Ort diese testen können. Die Besucherinnen können dann für ihr Lieblingsspiel abstimmen und so einen Community Award vergeben.

Bis zur Einreichung könnt ihr euch auf unserem Discord Server über eure Fortschritte austauschen: https://discord.gg/eBugpak (Channel: game-award)
Dort könnt ihr außerdem jeder Zeit nach Hilfe fragen, falls ihr beim Entwickeln mal nicht weiter kommt!

Und was gibt es zu Gewinnen? Ganz viel Ruhm und Ehre! Außerdem vergeben wir Urkunden sowie je einen Pokal für die Gewinner Teams des Jury Awards und des Community Awards.

Schaut auch auf https://award.acagamics.de/ für die neuesten Infos!

Digitaler Spieleabend 2023

Lange mussten wir unsere traditionellen digitalen Spieleabende pausieren. Letztes Wochenende, am 14.01.2023 gab es jedoch das große Comeback – die digitalen Spieleabende sind wieder da!

Gemeinsam verbrachten wir eines der letzten entspannten Wochenenden, bevor der große Prüfungsstress beginnt. Mehr als 20 Leute packten bis in die frühen Morgenstunden viele digitale Spiele und Konsolen (Switch, Wii und Xbox) wurden aus. So entstanden verschiedene Runden, in denen beispielsweise Mario Kart, Wii Sports, Tower Fall, Overcooked und Keep Talking and Nobody Explodes gezockt wurden. Ultimate Chicken Horse wurde sogar noch spontan während des Abends gekauft. Eine analoge Magic Runde hat sich dann auch noch heimlich eingeschlichen.

Als Fazit können wir sagen: so ein Hörsaal Beamer eignet sich hervorragend für Jackbox.TV Spiele!

Weihnachtsfeier 2022

Wir haben uns am Montag zu einer gemütlichen Weihnachtsfeier im Hörsaal getroffen. Es wurden Plätzchen verspeist, es wurde gespielt und natürlich gab es wieder den berühmten Aca-Punsch. Auch wenn der Hörsaal etwas kalt wirken kann wurde wohlig warm. Zwischen durch bildeten sich immer wieder Gruppen mit sehr interessanten Gesprächsthemen. So wurde hier über die Spielekultur geredet und dort über das Studium und wie es so läuft. Leider sind weniger Leute gekommen als erwartet – so blieben die langen Stuhlreihen leer.

Später wurde auch noch der Gewinner des Plätzchen-Wettbewerbes gekrönt. Es überzeugte Lars mit seinen Pokémon-Plätzchen. gotta eat them all.

Bis zum nächsten Jahr und frohe Weihnachten wünschen wir.

Game Award 2022 – Verleihung

Am 07.11. fand endlich die Verleihung des Acagamics Game Award 2022 statt. 5 sehr interessante Einreichungen sind gegeneinander angetreten und wurden von Jury und der Community auf Herz und Nieren geprüft.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Teilnehmenden, der Jury und natürlich der Orga für das Ermöglichen dieses Events <3

Die Spiele

Und nun zum Herzstück der Verleihung: die Spiele!

Die Jury

Die Jury bestand dieses Mal aus vier professionellen Spieleentwicklern und -testern aller möglichen Spezialisierungen. Dabei waren:

Alex Niesta (Kalimo)

Macht seit über zehn Jahren Videos über Games auf YouTube.

Ehemaliger QA-Tester bei Osmotic Studios und aktuell Community- und Projektmanager

Volker Hirsch

Hochschullehrer für Game Design und Leiter von Try Hard Interactive.

Arbeitete bei oder mit Firmen, wie Amigo Spiel + Freizeit, Wizards of the Coast, Bioware, Games Workshop, Travian oder Ravensburger Digital

Maria Manneck

Artist in der eigenen Games-Bude

Content Creator im Handwerksbereich bei Youtube bei Heavy Media (GoTools & Helden der Werkstatt)

Eigenes Fotografiegewerbe

Macht Lehre für und mit Acagamics.

Friedrich Lüder

Vorsitzender Games & XR Mitteldeutschland e.V.

Mentor für Games Studios bei der Gründungsinitiative MEDIAstart der Mitteldeutschen Medienförderung

Ehem. Spieletester & Redakteur bei Ratgeberspiel

Weitere Impressionen

19. Mitgliederversammlung

Am 10.11. stand unsere alljährliche Mitgliederversammlung statt. Auf dieser wurden alle Vorstands-Posten neu gewählt. Gratulation an unseren neuen Vorstand!

🗓 Vorsitz: Sarah Mittenentzwei
🎓 Lehre: Lukas Eichel
🎮 Kultur: Lars Wagner
👥 Community: Janek Winkler
🏭 Industrie: Tobias Ehlert
💰 Schatzmeister: Julian Benda
🔎 Kassenprüfer: Max Klockmann und Till Isenhuth

In den Tagen vor der Mitgliederversammlung haben wir auch über unsere Social Media Kanäle nochmal erklärt, was die einzelnen Ressorts eigentlich beinhalten. Im folgenden fassen wir dies nochmal in einem Post für euch zusammen:

Vorstandsvorsitz

Was macht eigentlich… der Vorstandsvorsitz? 👑

Der oder die Vorstandsvorsitzende ist das „Oberhaupt“ des Vereins. Die Hauptaufgaben umfassen das Managen der Ressorts und die Leitung von Sitzungen, wie zum Beispiel der Mitgliederversammlung. Außerdem ist der oder die Vorsitzende die rechtliche Vertretung des Vereins und wird auch notariell festgehalten.

Das heißt als Vorsitz kann man vor allem seine organisatorischen Fähigkeiten unter Beweis stellen, dass man über die aktuellen Geschehnisse einen Überblick behalten kann und auch feststellt wenn es irgendwo gerade klemmt. Das sind gefragte Soft Skills, vor allem auf dem Arbeitsmarkt.

Zusätzlich gibt es auch noch die Vertretung des Vorstandsvorsitzes, die im Falle des Falles einspringen muss

Ressort Lehre

Was macht eigentlich… das Ressort Lehre? 🧑‍🏫

Im Ressort Lehre dreht sich alles um das Lernen und Lehren. Sein es Lehrveranstaltungen an der Universität, wie „Einführung Digitale Spiele“ oder „Introduction to 2D Game Development“, oder Workshops organisiert von Mitgliedern des Vereins.

Einmal im Semester holt die Ressortleitung Lehre alle Veranstaltungsleiter an einen Tisch um das kommende Semester zu besprechen und die Qualität der Lehre zu sichern. Er oder sie ist auch genereller Ansprechpartner für die Lehrenden, z.B. wenn eine Veranstaltung neue geplant werden soll oder Studierende Veranstaltungsleiter werden wollen. Auch beim Organisieren von Workshops steht die Ressortleitung unterstützend zur Seite.

Als Ressortleitung muss man organisatorische und kommunikative Skills unter Beweis stellen. Besonderer Bonus ist die enge Zusammenarbeit mit Lehrenden (Professor*innen, Studierenden, externen Dozierenden, etc) was einem ermöglicht im universitären Umfeld Kontakte zu knüpfen.

Ressort Kultur

Was macht eigentlich… das Ressort Kultur? 🎭

Videospiele sind nicht nur Kinderkram, sondern Kultur! In den letzten Jahren hat hat sich das Ansehen von Videospielen bereits gewandelt aber als Kulturgut sind Videospiele noch nicht angekommen. Dabei kann man sich damit sehr kreativ ausdrücken.

Daran arbeitet das Ressort Kultur. Damit man aber überhaupt merkt, was man alles erreichen kann, muss man erstmal Anfangen ein Spiel zu entwickeln. Für sowas sind zum Beispiel GameJams da bei denen man in 48h ein kleines Spiel im Team entwickelt. Neben GameJams sind auch Schülerworkshops oder Kooperationen Teil des Ressorts. Ein Beispiel ist die Zusammenarbeit von Acagamics mit dem Theater der Altmarkt, wo Grundschüler geholfen haben ein kleines Weltraumspiel zu designen.

Als Ressortleitung Kultur muss man also bereit sein, auch außerhalb der Bubble „Acagamics“ zu denken.

Ressort Community

Was macht eigentlich… das Ressort Community? 👥 👥

Das Ressort Community ist, wie der Name schon sagt, für Aktivitäten zuständig, die den Zusammenhalt unter den Mitgliedern stärken. Ob Feste oder Spieleabende, ein geselliges Zusammensein sorgt für Gemeinschaft. Ein Verein lebt von seiner Community und deswegen ist dieses Ressort auch besonders wichtig.

Als Ressortleitung muss man hier kreativ sein und auch Abwechslung bieten können. Und natürlich ist jedes größere Event auch organisatorisch anspruchsvoll. Zum Glück muss man diese Aufgabe aber nicht allein angehen, denn eine gute Community hat viele helfende Hände.

Ressort Industrie

Was macht eigentlich… das Ressort Industrie? 🏭

Spieleentwicklung muss nicht nur ein Hobby sein, sondern man kann auch Geld damit verdienen. Damit auch Mitglieder von Acagamics mal in die Welt der professionellen Spieleentwicklung Einblick erhalten, organisiert das Ressort Industrie Ausflüge und Fahrten zu Spielestudion und Messen, wie zum Beispiel der Amaze, dem PLAY – Festival oder der Gamescom.

Als Ressortleiter Industrie hat man die Gelegenheit sich mit professionellen Spieleentwicklern in Verbindung zu setzen. Gestärkt durch den Verein kann man so ein Netzwerk bilden, was besonders hilfreich sein kann wenn man das Ziel hat später in der Industrie Fuß zu fassen.

Schatzmeister*in und Kassenprüfer

Was macht eigentlich… der Schatzmeister/die Schatzmeisterin und die Kassenprüfer? 💸

„Ohne Moos nichts los“ gilt auch für Vereine. Und damit das Moos von Acagamics nicht austrocknet, behält der Schatzmeister ein Auge darauf.

Das heißt, der Schatzmeister ist für die Finanzen des Vereins zuständig. Rechnungen, Mitgliedsbeiträge, Budget… all das fällt in den Zuständigkeitsbereich. Der Schatzmeister hat also ein hohes Maß an Verantwortung und ihm/ihr wird viel Vertauen entgegen gebracht.

Damit auch wirklich alles richtig gemacht wurde und keine Fehler unterlaufen sind, gibt es außerdem noch die Kassenprüfer. Diese setzen sich mindestens einmal im Jahr zusammen und prüfen die Ein- und Ausgaben des Vereins auf ihre Richtigkeit.

Magdeburger Schulkinder mit Spieleentwicklung vertraut gemacht

An zwei Nachmittagen waren wir am Werner-von-Siemens-Gymnasium um etwas von unserer Expertise aus dem Bereich Computerspieleentwicklung an Kinder aus den dortigen sechsten Klassen weiterzugeben.

Am 18.05. haben Sarah und Lars zuerst einen Vortrag über den Aufbau von Computerspielen gehalten, gefolgt von der Anregung, selbst ein Spiel zu entwickeln. Gesagt getan, die 12 Kids haben sich entweder allein oder in Gruppen zusammengesetzt und skizziert, Ideen entworfen und zu Papier gebracht. Auch einige Eltern waren zur Unterstützung dabei. Heraus kamen die Erforschung des Weltraums, Taucher, die das Wasser von Müll befreien, Endlessrunner-Pilzsammler und mehr.

Am 30.05. ging es dann in den Computerraum, und Robert hat vorgemacht, was man mit Godot so alles basteln kann. Unsere jungen Teilnehmer*innen (diesmal 9 plus ein Elternteil) haben fleißig alles nachgeturnt und am Ende der zweistündigen Einheit konnte man dann schon Figuren auf dem Bildschirm in alle Himmelsrichtungen bewegen und Dinge einsammeln. Ein tolles Projekt. Danke an Frau Motejat, die sich ins Zeug gelegt hat, um das Ganze anzuleiern. Motivierte Lehrer*innen sind toll.

Sarah und Lars im Vortrag

Acagamics Angrillen 2022

Das schöne Wetter lockt auch uns Spieleentwickler:innen nach draußen. Am 24. Mai gab es deshalb unser alljährliches Sommerfest (oder das es noch nicht ganz Sommer ist, unser Angrillen). Gemeinsam wurde am Dienstag Nachmittag gegrillt und gelacht. Dieses Mal ist hauptsächlich vegetarisches Essen vauf dem Rost gelandet, und das hat uns auch wieder tierischen Besuch eingebracht. Nachdem wir letztes Jahr einen Igel angelockt haben, hat sich dieses Jahr ein Hase in unsere Mitte getraut.

Unity in Science – Rückblick

Am 01.04. fand unser Event „Unity in Science“ im Online-Format statt. Zusammen haben wir uns die Entwicklungsgeschichte von Unity angeschaut, den Vorteil von GameEngine beleuchtet, aktuelle medizinische und Verfahrenstechnikanwendungen angeschaut und künstliche Intelligenz in Aktion gesehen.

Insgesamt waren bis zu 30 Teilnehmer beim Event dabei und haben sich über ihre Projekte ausgetauscht. Es wurden Unity und Unreal Engine verglichen und Erfahrungen mit studentischen Projekten besprochen sowie Tipps und Hinweise für die weitere Arbeit mit Unity gegeben.

Von dem Event gibt es keine Aufnahme, aber alle Interessierten können sich auf der Event-Webseite www.acagamics.de/unity-in-science/ Präsentationsfolien von einigen der Vorträge anschauen.

Unity in Science

Unser nächstes Event steht an! Am 01. April 2022 widmen wir uns der Spieleengine Unity, aber im Namen der Wissenschaft! Mitarbeitende der FIN stellen Forschungsprojekte vor, die mit Unity entwickelt wurden. Das bietet euch die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen und zu entdecken, wie Skills aus Spieleentwicklung euch auch im Studium weiterhelfen können. Für Unity-Veteranen und Neulinge gleichermaßen geeignet 😉

Außerdem: wie alles hat auch Unity so seine Eigenheiten. Und wie kann man diese besser ausdrücken als in Form eines Memes? Teilt eure besten Unity Memes doch unserem Discord #general Channel.

Das Programm und weitere Infos findet ihr unter anderem hier:

-> -> https://acagamics.de/unity-in-science/ <- <-

Bleibt auf dem Laufenden mit unseren News-Kanälen
Telegram: https://t.me/acagamics
Discord: https://discord.gg/eBugpak

Mit Grundschülern zusammen ein Spiel entwickelt

Zwischen November 2021 und Januar 2022 haben Julian und Kim insgesamt drei Termine an der Grundschule »Am Stadtsee« Stendal wahrgenommen, um mit Kindern aus der dritten und vierten Klasse ein Computerspiel zu konzipieren und Material anzufertigen. Hintergrund war ein Projekt, das das Theater der Altmark aufgezogen hat. In einer wöchentlichen AG sollte zum einen das Theater und die Schauspielerei erkundet werden, zum anderen aber eben auch ein Computerspiel erstellt werden. Dieses sollte sich um das Thema des in der AG kennengelernten Theaterstücks Futur Eins: Leben auf dem Mars drehen. Die Kinder haben fleißig dutzende Blatt Papier mit Bildern gefüllt, Ideen eingebracht und verschiedene Tonpassagen aufgenommen. Herausgekommen ist eine Reise zum Mars, mit insgesamt drei kleinen Aufgaben, die gelöst werden müssen, um das Spiel erfolgreich abzuschließen. Es ist online kostenfrei spielbar und erreichbar unter folgendem Link:
futureins.acagamics.de

Eine große Herausforderung und gleichzeitig größter Motivationsfaktor war für unsere beiden Acagamics-Vertreter der Umgang mit den Kindern: „Das Projekt war wirklich aufregend. Die Kinder haben eine unglaubliche Energie und endlos viele Ideen. Das dann aber in die richtige Bahn zu lenken, sodass auch etwas Vorzeigbares herauskommt, war … anspruchsvoll und brauchte gute Planung. Zum Glück hatten wir Sylvia Martin, die Dramaturgin des Theaters, sowie Veronika Riedel, eine Theaterpädagogin, dabei, die uns wertvolle Unterstützung anbieten konnten. Insgesamt sind wir mehr als zufrieden. Alles hat nach Plan hingehauen und auch die Kinder finden das Spiel klasse.“

Teilgenommen haben an der AG insgesamt 15 Kinder. Das Projekt »Futur Eins: Leben auf dem Mars – analog und digital« wurde gefördert durch »Wege ins Theater«, das Förderprogramm der ASSITEJ im Rahmen von »Kultur macht stark. Bündnis für Bildung«.