Acagamics. Student GAME Developer Club.

Einführung in Digitale Spiele WS17/18

Allgemeines

Dozenten: Prof. Stefan Schlechtweg-Dorendorf
Alexander Moros
Maria Manneck
Christian Sandkämper
Veranstaltungsart: Vorlesung + Übung
CP: 5
Zeit und Raum: Vorlesung: Do 17:00-19:00 Uhr G29-307
Übung 1: Mo 11-13 G29-K059
Übung 2: Mi 13-15 G29-335
Übung 3: Mi 15-17 G29-K059
Kontakt: eids@acagamics.de
LSF-Seite: Vorlesung
Übung

Inhalt

Computerspiele- Millionen von Menschen faszinieren sie, Millionen von Menschen spielen sie. Doch was steckt dahinter? Was ist ein Computerspiel überhaupt, warum spielen wir sie eigentlich?

Es ist ganz einfach: Computerspiele sind fesselnd, herausfordernd und machen Spaß – und das nicht nur aus der Sicht des Spielers. Informatiker, die Computerspiele als komplexe Softwaresysteme sehen, finden dort fast alle Aspekte der Informatik wieder und erstellen in Zusammenarbeit mit Künstlern und Gamedesignern interaktive, virtuelle Welten, die der Spieler erkunden kann.

Das Modul »Einführung in Digitale Spiele« beleuchtet die Grundlagen dieses faszinierenden Gebietes aus verschiedenen Blickwinkeln. Es vermittelt nicht nur etwas über die Grundprinzipien und den Aufbau von Computerspielen aus der Sicht des Informatikers, sondern auch einiges über den Produktionsprozess eines Spiels, die beteiligten Fachgebiete und deren Aufgaben. In den Übungen wird unter anderem das in der Vorlesung vermittelte Wissen zum Gamedesign angewendet und eine eigene Spielidee von Grund auf bis hin zu einem fertigem Konzept ausgearbeitet. Das Modul »Einführung in Digitale Spiele« legt den Grundstein für die Profillinie »Computer Games« und für weiterführende Fächer wie »Game Engine Architecture« und »Game Design«


Materialien/Infos


News / Aktuelles