Acagamics Logo mit Text

Acagamics

Student GAME Developer Club

Was für eine Woche!

10 2012 geschrieben von Gnaarf am 14. October 2012

Viel ist geschehen und das ganze in nur einer Woche!

Eine große Auswahl an Lehrveranstaltungen ist angelaufen, Acagamics war auf dem Markt der Möglichkeiten der Magdeburger Runde präsent, wir haben einen Info-Abend zusammen mit Submit iniziiert und Christoph Kolb hat seinen Vortrag "Gamification my Ass" gehalten!

Zu allererst haben seit Montag die Veranstaltungen begonnen. Acagamics bietet dieses Semester 6 Veranstaltungen an, wovon drei fakultativ (Introduction to 2D, Introduction to 3D & Game Dev Workgroup) und die anderen drei anrechenbar (Einführung in digitale Spiele, Hot Topics in Entertainment Software Developement, Advanced Game Development) sind. Wegen des Andrangs zu Intor2D musste sogar vom geplanten Seminarraum in den Hörsaal der Fakultät für Informatik (FIN) ausgewichen werden. Dagegen gab es für das 3D Game Project leider nicht genug Bewerber, weshalb es dieses Semester nicht angeboten wird. Die wichtigsten Informationen über das Lehrangebot findet man auf dem großen Acagamics-Veranstaltungs-Finder.

Am Dienstag gab's dann den Info-Abend über Vereine an der FIN. In einem kurzen Vortrag haben sich Acagamics und Submit ihrem Publikum präsentiert. Aufbau des Vereins, warum sollte man Mitglied werden, was kann man im Verein machen, worin bestehen die Vorteile... Und alles was nicht genannt wurde, konnte direkt im Anschluss erfragt werden. Zunächst in einer großen Fragerunde und danach im trauten Zwiegespräch.

[caption id="attachment_5159" align="alignright" width="300"]

Stand auf dem Markt der Möglichkeiten[/caption]

Den Tag darauf schon waren viele Acagamics damit beschäftigt eine gute Figur auf dem Markt der Möglichkeiten
abzugeben. Neben vielen anderen Vereinen stand ein orangener, an dem sich jeder gestresste Student hinstellen, Kekse essen und eine Runde zocken konnte. Zur Auswahl standen "Particle Storm Control deluxe", "Planex TD", "Skytides", der Evergreen "(you)Lost(the Game)" und das interaktive Multiplayergame "Informiere dich über den Verein hinter allen anderen, genannten Spielen".

[caption id="attachment_5164" align="alignleft" width="135"]

Christoph Kolb[/caption]

Schließlich gipfelte die Woche dann mit der Auftaktveranstaltung zu Einführung in digitale Spiele. Nachdem Prof. Theisel den Profil-Studiengang Computergames und Prof. Schlechtweg-Dorendorf das Fach vorgestellt hatten, betrat Christoph Kolb die Bühne und bot eine Stunde unterhaltender Wissensvermittlung. In seinem Vortrag Gamification my Ass erklärte er, was ein Spiel ausmacht, warum Punkte, Badges und Highscore oftmals nicht reichen und sogar hinderlich sind um Motivation zu fördern. Auszüge aus Psychologie und Beispiele wie die Schule "Quest to Learn" fundierten und veranschaulichten seine Themen.

Womit eine aufregende Woche, in der es viele neue Gesichter zu sehen, viel zu tun, aber auch viel Spaß zu haben gab, zu Ende ging.